Vermella Nutramedix Tropfen 30 ml

Vermella Nutramedix Tropfen 30 ml

Normaler Preis
€20,51
Sonderpreis
€20,51

Vermella Tropfen 30,0 ml

Einnahmeempfehlung

  • 2 x tägliche 8 - 15 Tropfen Vermella-Nutramedix in Wasser aufgelöst rund 15 min vor dem Mittag- und dem Abendessen einnehmen
  • Nicht während Schwangerschaft und Stillzeit anwenden
  • Beim Auftreten von Nebenwirkungen die Einnahme beenden
  • Häufig kombiniert mit Burbur-Pinella-Nutramedix.

Was ist Vermella?

Vermella-Nutramedix Tropfen enthalten den Extrakt von Blättern der Gentianella alborosea, einer Heilpflanze aus der Gattung der Kranzenziane. Vermella ist ein Wort aus der katalanischen Sprache und bedeutet "rot". Es ist nicht auszuschließen, dass der Produktname den rötlichen Blüten der Pflanze geschuldet ist.

Gentianella alborosea wird alternativ mit dem Namen Hercampuri betitelt. Die Heimat von Hercampuri ist das peruanische Hochland, wo die Pflanze in einer Höhe von 3500-4300 Metern gedeiht. Bereits zu Zeiten der Inkakultur kam Gentianella alborosea eine pharmazeutische Bedeutung zu. Die indigenen Stämme nutzten die Pflanze, um Magenschmerzen zu lindern, die Leberfunktionen anzukurbeln, Malariafieber und Fettleibigkeit zu bekämpfen. Das Wort Hercampuri hat seine Wurzeln in der Quechua Sprache, eine indigene Sprachvarietät, die in der Andenregion verbreitet ist. Es handelt sich um eine Zusammenfügung der Wörter Hjircan und Pureck, was wörtlich übersetzt "derjenige, der schreitet" bedeutet. Ein Hinweis auf die Schamanen, die im Inkareich mit Heilkräutern bepackt von Dorf zu Dorf wanderten. Gentianella alborosea soll in der Lage sein, einen hohen Cholesterinspiegel zu senken und die Ausscheidung von Urin zu fördern.

Die wesentlichen, pharmazeutisch relevanten Inhaltsstoffe dieser Enzianart sind: Eritaurin, Bitterstoffe, Amarogentin, flüchtige Öle, Schleimstoffe und Gerbstoffe. Bitterstoffpflanzen wie der Enzian haben sich in der Volksmedizin seit Jahrhunderten bewährt. Sie entfalten ihre Wirkung vorwiegend im Magen-Darm-Trakt. Bitterstoffe fördern die Peristaltik und sollen entzündungshemmend, antimykotisch und antibakteriell wirken. Man schreibt Bitterkräutern eine verdauungsfördernde und harntreibende Wirkung zu. Im Besonderen sollen bittere Pflanzen die Fettverdauung anregen. Nachrangig ist beschrieben, dass Bitterstoffdrogen den Heißhunger auf Süßes zu bremsen vermögen, was das Abnehmen erleichtern soll.

Abnehmbemühungen durch eine Optimierung des Stoffwechsels unterstützen

Es gibt eine Wechselbeziehung zwischen dem individuellen Körpergewicht und dem Stoffwechsel (Metabolismus). Personen mit einem aktiven Stoffwechsel haben es einfacher, überflüssige Pfunde zu verlieren. Menschen mit trägem Metabolismus neigen zum Ansetzen von Pölsterchen. Die Aktivität des Stoffwechsels hängt von verschiedenen Faktoren ab. Das Alter, die Ernährung und das Geschlecht spielen hinsichtlich der Stoffwechselaktivität eine wichtige Rolle. In fortgeschrittenem Lebensalter laufen Stoffwechselprozesse langsamer ab. Männer verfügen im Regelfall über mehr Muskelmasse als Frauen und verstoffwechseln mehr Energie. Ungesunde, zuckerreiche Nahrungsmittel wirken sich negativ auf den Metabolismus aus, ebenso einige Erkrankungen sowie mangelnde sportliche Betätigung.

Was ist Stoffwechsel? Metabolismus bezeichnet die Gesamtheit aller biochemischen Prozesse in Körper. Der Stoffwechsel umfasst die Aufnahme von Stoffen, deren Transport und Umwandlung im Organismus sowie die Ausscheidung der Endprodukte. Stoffwechselprozesse sorgen für einen geregelten Ablauf der Körperfunktionen, für die Erneuerung von Zellen und gewährleisten, dass unser Organsystem mit ausreichend Energie gefüttert wird. Eine wichtige Größe in Verbindung mit einem gut funktionierenden Stoffwechsel ist der sogenannte Grundumsatz. Der Grundumsatz ist die Energiemenge, welche der Körper im vollständigen Ruhemodus verbraucht. Sportliche Betätigung hilft, den Grundumsatz zu erhöhen, denn Sport verbraucht Energie und baut Muskelmasse auf.

Unsere Muskulatur besteht aus circa 650 Einzelteilen und stellt das größte Stoffwechselorgan des Körpers dar. In den Muskeln befinden sich die Mitochondrien, die man sich als kleine Kraftwerke vorstellen kann. In ihnen wird die für die Muskelarbeit erforderliche Energie erzeugt. Sportliche Betätigung aktiviert und vermehrt die Mitochondrien, die Zellen erhalten mehr Kraft. Sie produzieren mehr Energie und verbrauchen zu dem Zweck Zucker und Fette: Der Grundumsatz steigt. Muskeln sind 24 Stunden am Tag stoffwechselaktiv und verbrauchen währenddessen rund 40 Prozent der Gesamtenergie. Um den Stoffwechsel befeuern zu können, muss die Muskulatur gepflegt werden. Ungenutzte Muskeln verkümmern und verschwinden, die Energieressourcen werden anderweitig verteilt.

Stressmanagement und Entspannung sind wichtige Bausteine bei der Stoffwechseloptimierung. Dauerstress macht hungrig, weil Stresshormone im Organismus die verfügbare Energie binden. Eine gesunde, vitalstoffreiche Ernährung ist daher bestens geeignet, den Stoffwechsel in Schwung zu bringen. Auf große Mahlzeiten sollten Sie zugunsten von mehreren, über den Tag verteilen kleinen Gerichten verzichten. Empfehlenswert sind Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte. Das sind solche, die im Vergleich zu anderen Nahrungsmitteln eine geringe Kalorienzahl und gleichzeitig viele Nährstoffe enthalten. Bestimmte Nahrungsergänzungsmittel wie Vermella sollen durch ausgesuchte Inhaltsstoffe die Stoffwechselaktivierung unterstützen und das Abnehmen erleichtern.

Vermella-Nutramedix Tropfen zur Stoffwechseloptimierung

Die wesentlichen Inhaltsstoffe der Vermella-Nutramedix Tropfen sind der Gentianella alborosea Blattextrakt, Mineralwasser und Ethanol. Basierend auf den Erfahrungen der traditionellen Medizin ist das Präparat zur Zügelung des Appetits und zur Stoffwechselaktivierung konzipiert. Die Empfehlung lautet, zweimal pro Tag 8-15 Tropfen Vermella-Nutramedix in Wasser aufgelöst und schluckweise einzunehmen. Die empfohlene Tagesdosis sollten Sie nicht überschreiten. Die optimale Zeit, um das Präparat zu verabreichen, ist circa 15 Minuten vor dem Mittag- und Abendessen. Die Anwendungsdauer ist prinzipiell nicht begrenzt. Vermella-Nutramedix Tropfen sind ein Ergänzungsmittel und kein Ersatz für eine abwechslungsreiche Ernährung. Aus grundsätzlichen Erwägungen wird von einer Anwendung in der Schwangerschaft und während der Stillzeit abgeraten. Das Produkt ist gut verträglich, sollten Nebenwirkungen auftreten, müssen Sie die Einnahme von Vermella.Nutramedix-Tropfen umgehend beenden. Beliebt ist eine Kombination mit Burbur-Pinella-Nutramedix. Dieses Produkt beinhaltet Extrakte aus den Blättern der Manayupa-Pflanze (Burbur) und des Anis-Stengels. Beide Pflanzen sind in der südamerikanischen Region beheimatet und werden in der Volksmedizin zur Körperreinigung und Entschlackung eingesetzt.

Vermella-Nutramedix Tropfen sind frei von tierischen Bestandteilen und damit für Vegetarier sowie sich vegan ernährende Menschen geeignet.